Transsexuelle und Angehörige Forum

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

 


 Vielen Dank auch von mir !



0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

03.Jul 2016, 06:26
Gelesen 1125 mal

Sabrina82

  • Transfrau
  • *

  • 57
    Beiträge

Vielen Dank auch von mir !
« am: 03.Jul 2016, 06:26 »
Ich finde es ehrlich gesagt sehr traurig das dieser Bereich so leer ist. Ich habe mich in den letzten Jahren zu dem Thema TS, durch die weite Welt des Internets geklickt. Auf dem Weg zur Selbstfindung habe ich auch auf diversen Platformen geschrieben und gejammert. Oh man was habe ich gejammert  ;D

Ich habe mich mitlerweile ein paar tausend Stunden mit dem Thema TS auseinandergesetzt und das einzige was ich gelernt habe ist das das Thma TS unheimlich komplex ist und man von vermeintlich gleichgesinnten absolut kein Mitgefühl erwarten darf. Im Gegenteil man wird von gleichgesinnten auf diversen Foren bis aufs Blut gedemütigt, beleidigt verspottet und nicht tolleriert. Ausgerechnet die Ängste die man vor der Gesellschft hat bewahrheiten sich teilweise schon im eigenem Kreis.

Ein besonderes Lob von meiner Seite geht da einfach an das Forum selbst, was trotz meines Gejammers hier im Forum, immer mit Engelsgeduld, mit den Beiträgen das Gefühl von Verständnis rübergebracht hat. Selbst wenn ihr nicht meiner Meinung seid gebt ihr mir immer das Gefühl das auch meine Meinung eine Berechtigung hat  ;D

Auch den Forumsmitgliedern möchte ich hier danken. Auch da kam nie ein böses Wort. Das ist nicht selbstverständlich ! Vermutlich haben einige bei meinen Beiträgen mit den Augen gerollt. Möchte mich aber bei denen bedanken die sich verkniffen haben etwas negatives zu schreiben und natürlich umsomehr bei denen die mir hier mit Rat und Mitgefühl zur Seite standen.

Ist hier meiner Meinung nach das einzige Forum wo Transsexuelle Menschen und angehörige tatsächlich Hilfe bekommen können.

Ob man Hilfe annimmt ist dann wieder eine andere Sache  :wink2:

Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort. Sie wird einen in die Knie zwingen wenn man es zulässt. Niemand kann so stark zuschlagen wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der wie hart jemand zuschlagen kann es zählt blos wieviele Schläge man einstecken kann und trotzdem weiter macht.

03.Jul 2016, 21:23
Antwort #1

Sabrina82

  • Transfrau
  • *

  • 57
    Beiträge

Re: Vielen Dank auch von mir !
« Antwort #1 am: 03.Jul 2016, 21:23 »
Hey, bei mir ist Körperlich alles beim alten. Ich hoffe dir geht es gut und bist mit dir zufrieden..

Ich mache Beschäftigungstherapie und stürze mich in die Arbeit und meine Hobbys. Das TS Thema ist schon seit einiger Zeit, sagen wir mal in den Hintrgrund gerückt.

Mir geht es damit auch momentan recht gut und ich hoffe das bleibt auch so.

Ich habe mich mit den ein oder anderen ausgetauscht und bin leider auf sehr viele Menschen mit "Passingproblemen" gestossen. Begründete und aus meiner Sicht auch unbegründete Passingprobleme. Mir wird immer mehr bewusst das es nicht damit getan ist sich optisch dem gefühltem Geschlecht anzunähern. Unabhängig von der Akzeptanz der Gesellschaft muß man sein neues Äusseres dann auch letztendlich selber akzeptieren. Wie ich das sehe ist der Weg ins andere Geschlecht nicht für jeden TS ein Allheilmittel sondern eher eine Option mit Erfolgschancen. Der Weg kann jedoch auch böse nach hinten gehen wenn man sich dann später in der neuen Hülle nicht wie erhoft in seinem gefühlten Geschlecht wiederfindet.

Viele Transsexuelle sind bei dem Blick in den Spiegel sehr selbstkritisch. Ich denke das ich zu der Sorte gehören würde die bis zum Lebensende auf irgendwelchen OP Tischen rumeiert und sich dennoch nicht mit dem eigenm Körper identifizieren kann. Selbst wenn das Passing gesellschaftlich brauchbar ist so ist die Selbstkritik bei mir doch sehr ausgeprägt.

Ich habe seit einiger Zeit aber auch einfach nicht mehr das Gefühl zwingend etwas ändern zu müssen. Sollte ich wieder in ein Tief fallen werde ich jedoch zum Psycho gehen. Nicht um einen anderen Weg zu gehen sondern evt. ist das bei mir garnicht so hoffnungslos das ich mich auch langfristig als Mann wohl fülen kann. Hat ja auch Vorteile Mann zu sein. Hab die Kilos vom Weihnachtsbraten noch immer drauf und keinen juckts  :daumenhoch:

PS: Bin nie wirklich weg gewesen. Hier und da hab ich auch mal kurz das Forum durchflogen. Allerdings eher aus Neugier. Habe jedoch festgestellt das es besser ist mich nicht zu sehr mit dem Thema auseinander zu setzen da ich sonst das grübeln anfange. Nur für ne halbe Stunde bis ich dann selber merke das die Laune in den Keller wandert. Schaffe es jedoch sofort umzuswitchen und den Kopf wieder Frei zu bekommen.



Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort. Sie wird einen in die Knie zwingen wenn man es zulässt. Niemand kann so stark zuschlagen wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der wie hart jemand zuschlagen kann es zählt blos wieviele Schläge man einstecken kann und trotzdem weiter macht.